5 kleine Dinge um die du dich jetzt kümmern solltest

Und plötzlich ist es draußen gefroren, die Heizung wird angeschmissen und die winterliche Trägheit setzt ein. Bevor du dich dem Kekse backen und den Filme Abenden ganz hingibst, gibt es ein paar Kleinigkeiten die du noch erledigen solltest.

  1. Entstaube deine Heizkörper. Denn wenn du das auf nächstes Jahr aufschiebst, klebt der Dreck so richtig schön fest. Also lieber jetzt die Zähne zusammen beißen um im Frühjahr nicht mit dem Staub kämpfen zu müssen.
  2. Fenster putzen. Nutze die letzten trockenen, wolkigen Tage die über null Grad sind um noch ein mal deine Fenster zu putzen. Dann hast du im Winter den vollen Durchblick und ärgerst dich bei Schnee nicht über schmutzige Fenster.
  3. Tschüss Sommerkleidung. Ja, es wird Zeit die Wintersachen raus zu holen und um absoluten Chaos im Flur zu vermeiden, sollten Blazer und Co verschwinden.
  4. Vorratsschränke ausmisten und auffüllen. Der Dezember ist ein absoluter Horror Monat zum einkaufen. Je näher es an Weihnachten geht, umso schlimmer wird es. Nutze die jetzige „leere“ um deine Vorräte zu überprüfen. Entsorge abgelaufenes und Fülle deine Vorräte wieder auf. Du findest hier (klick) eine kleine „Einkaufsliste“.
  5. Überprüfe deine Weihnachtsdekoration. Da spreche ich aus Erfahrung. Kurz vor Weihnachten packte ich die Lichterketten für den Baum aus und sie funktionierten nicht mehr. Versuch mal eine Woche vor Weihnachten noch Lichterketten zu bekommen. Seh dir also rechtzeitig die Dekoration an und überprüfe sie auf ihre Funktionen.

Zum Abschluss noch einen Tipp an alle Eltern mit kleineren Kindern: kauft Batterien in allen Varianten und viele davon. Man weis ja nie so recht was der Weihnachtsmann bringt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.