So bekommst du ordnung in dein Chaos Zimmer

Wer kennt es nicht? Dieses eine Zimmer das nur so vor Unordnung strotzt und in das man sich schon gar nicht mehr rein traut? Heute verrate ich dir wie du dieses eine Zimmer endlich aufgeräumt bekommst.

Die Vorbereitungen

Zunächst solltest du dir unbedingt einen Tag aussuchen an dem du auch mehrere Stunden am Stück zum ausmisten Zeit hast. Meiner Erfahrung nach sind verregnete Sonntage die idealen Tage.

Als nächstes benötigst du dein Putzzeug um die Ablage Flächen, Schubladen und Co. auch gleich säubern zu können, einen Müllsack und ein bis zwei Behälter (z.B. Ein Wäschekorb) für Dinge die du in anderen Räumen bringen musst. Bei Räumen in denen sich Dinge befinden die sich Spenden oder verkaufen lassen, ist eine weitere Box ratsam.

Zu guter Letzt sorge für die richtige Unterhaltung. Aufräumen fällt einem bei Musik immer am einfachsten aber auch Hörbücher oder ähnliches sind gut geeignet.

Von unten nach oben

Beim putzen soll von oben nach unten geputzt werden, beim aufräumen und ausmisten macht man dies genau anders herum. Zunächst ist es nämlich wichtig den Boden frei zu bekommen um sich frei im Raum bewegen zu können. Außerdem ist der Boden eine tolle Ablagefläche für die Dinge, die du z.B. Aus Schubladen räumen musst. Solltest du nicht so der Fan vom Sortieren auf dem Boden sein, räume erst die Ablageflächen frei und kümmere dich dann um die Schubladen.

Räume alles aus

Beim ausmisten und Ordnung schaffen ist es sehr wichtig das du jedes Regal und jeden Schrank auch vollständig ausräumst um jedes noch so kleine Teil zu sehen. Außerdem ist es leichter Ordnung in einem Schrank zu schaffen wenn dieser komplett leer ist.

Die frageliste

Bei manchen Dingen ist es schwierig sich davon zu trennen. Ich bin ja ein Riesiger Fan der Kisten Methode die ich hier erklärt habe. Diese Methode ist natürlich nicht in jedem Raum Sinnvoll. Deswegen gibt es noch eine Reihe an fragen die du dir stellen kannst wenn du dir nicht schlüssig bist.

  1. Gefällt es dir?
  2. Brauchst du es?
  3. Wann hast du es zuletzt benutzt?
  4. Benötigst du so viele davon?

Es gibt da natürlich auch noch Gegenstände die man aufgrund der emotionalen Bindung behält und das ist auch völlig in Ordnung wenn sie dir auch wirklich gefallen. Ist es z.B. Ein hässliches Geschenk deiner Freundin das nur im Schrank verstaubt, ist es sinnvoller dies zu entsorgen. Deine Freundin würde nicht wollen das du etwas behältst obwohl es dir nicht gefällt.

Sortierung für langfristige Ordnung

Beim einräumen der Sachen achte auf eine Sortierung die praktisch für dich ist. Dinge die du häufig benötigst, sollten auf Griffhöhe sein und sich nicht gegenseitig im weg stehen. Dinge die du seltener benötigst, können weiter nach hinten, weiter oben oder weiter unten untergebracht werden.

Ich hoffe diese Tipps helfen dir dabei Ordnung zu schaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.