So wird ausmisten zum Kinderspiel

Manchen fällt es ja schwer sich von Sachen zu trennen. Ich selbst bin eine minimalistisch Person die rigoros ausmistet. Heute habe ich allerdings den ultimativen Tipp für all diejenigen, die nicht so einfach loslassen können. 

Normalerweise gibt es beim ausmisten nur zwei Behälter. In dem einen kommt alles was in den Müll kann und in dem anderen die Dinge die verkauft, gespendet oder eingemottet werden. Bei dieser Methode braucht ihr allerdings noch einen dritten Behälter für die Dinge, bei denen ihr euch nicht sicher seid oder euch nicht trennen mögt. 

Ihr geht beim ausmisten wie gewohnt vor und legt die Dinge bei denen ihr zweifelt in die dritte Kiste. Diese Kiste stellt ihr anschließend zur Seite. Sie sollte nicht so offensichtlich stehen aber trotzdem zugänglich sein denn diese Kiste wird nun 3-6 Monate stehen bleiben. Solltet ihr innerhalb dieses Zeitraums etwas aus der Kiste benötigen, holt es euch einfach raus und packt es nicht wieder in die Kiste. Nach Ablauf der 3-6 Monate wird alles was sich darin noch befindet entsorgt. Denn wenn ihr es einen so langen Zeitraum über nicht benötigt habt, werdet ihr es wohl nie wieder benötigen. 

Lasst uns an euren Tipps zum ausmisten teilhaben und schreibt sie mir in die Kommentare. 

5 Kommentare zu „So wird ausmisten zum Kinderspiel“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.