5 schlechte Angewohnheiten die wir uns abgewöhnen sollten

Als ich mich mehr über Hausarbeit informierte, merkte ich das ein paar meiner Angewohnheiten eher schlecht sind und vielleicht habt ihr ja auch die eine oder andere davon.

  1. Die Klobürste gleich zurück in die Halterung packen. Ich habe das ewig getan ohne groß darüber nach zu denken. Dadurch entwickelt sich aber die Bürste samt Halterung zu einer Bakterien Brutstätte. Besser ist es wenn man sie zwischen Klobrille und Kloschüssel klemmt und trocknen lässt.
  2. Zu viele verschiedene Putzmittel. Diese Angewohnheit habe ich noch immer nicht hinter mir gelassen weil ich einfach zu gerne Neue Mittel ausprobiere. Allerdings bleibe ich meinen Basis Putzmitteln treu. Spülmittel für Böden, Fenster, Küchen und Geschirr und Essig fürs Badezimmer und alles was mit Wasser in Kontakt kommt.
  3. Nicht von oben nach unten putzen. Eingentlich weis es jeder und trotzdem fällt es so schwer. Bei mir ist es vor allem in der Küche schwierig. Meist wische ich die arbeitsflächen zuerst ab und erst danach die Wandschränke.
  4. Nicht die dosierempfehlung lesen. Beim Waschmittel hab ich es jahre lang so nach Gefühl gemacht. Dadurch verschwendet man schnell mal. Das schadet nicht nur der Umwelt sondern auch dem eigenen Portmonee.
  5. Dinge liegen lassen. Man nimmt sich den Kugelschreiber von Platz a und legt ihn irgend wo anders hin wo er dann Tage, Wochen oder Monate herum liegt. Immer wieder sieht man ihn am falschen Platz, er stört das Gesamtbild und trotzdem lässt man ihn liegen. Dadurch ist unser Kühlschrank zu einer Messie Ablage geworden. Dort sammeln sich sogar unwichtige Kassenbons und es lässt den Raum so unordentlich wirken.

Welche schlechten Angewohnheiten habt ihr und wie schafft ihr es sie abzugewöhnen?

17 Kommentare zu „5 schlechte Angewohnheiten die wir uns abgewöhnen sollten“

  1. Da muss ich mich anschließen, Rechtschreibung sollte man wenn geht einhalten. Vielleicht d.Autokorrektur nochmal checken.Beste Grűße
    PS.: Sonst finde ich die Tips ok.
    Leider lässt sich das Trocknen der Klobűrste unter der Sitzbrille nicht verwirklichen, wir sind ein großer Haushalt. Delegieren an die anderen Fam.Mitglieder finde ich auch wichtig. Meist arbeitet man ja auch noch.

  2. Hallo Gina,
    bevor Du die Rechtschreibung eines Anderen kritisierst, sollte Du deinen eigenen Kommentar korrigieren…

  3. Mensch Leute! Ein scheiß doch auf Rechtschreibung. Ist doch nett,wenn Kommentare gegeben werden.wer zum Teufel,achtet da auf kleine Schreibfehler.

  4. Ganz ehrlich… Wenn man(n)/frau schon einen öffentlichen Blog überhaupt gestaltet, gleich welches Thema, sollte man(n)/frau die Rechtschreibung (hier überwiegend die einfachste Gross – und-Kleinschreibung) beherrschen. Den Tipp mit der Klobürste finde ich völlig unrealistisch. Das Gesicht von dem Besuch möchte ich sehen, wenn der mal muss und diese so dann eingeklemmt sieht, Comedy garantiert. Wer bitte hat die Regel “von unten nach oben” erstellt!? Ich putze natürlich von oben nach unten wobei ich die Böden zum Schluss wische. Wo, bitte habt ihr bloss putzen gelernt!? Wer Langeweile hat, mag das ja gern so Händen, doch ich versaue mir nicht gern untere, saubere Flächen wieder mit von oben herunterlaufendes Putzwasser. Nochmal zur Klobürste. Die Halterung dieser sollte eh täglich gereinigt werden, doch mit diesem Lappen sollte dann nicht unbedingt der Rest des Klos oder die Fliesen oder…
    etc. gesäubert werden… Sorry…

  5. Ich will die Rechtschreibung nicht auf einen Sockel heben, aber kluge Aussagen verlieren durch Fehler an Wirksamkeit. Es gibt doch Korrekturprogramme !

  6. Ich werde keinen Kommentar mehr abgeben. Ich finde es nämlich lächerlich auf Fehler der Rechtschreibung zu achten. Es geht doch hier um Hilfe zur Selbsthilfe.

  7. Vielen Dank an diejenigen die mich verteidigen. Ich bin mir über meine Rechtschreibschwäche bewusst und habe dies auch auf der „über mich“ Seite erwähnt. Es ist also nicht nötig tausend mal darauf hinzuweisen.
    Es ist ja nicht so das ich diese Fehler mit Absicht mache und es einfach ändern könnte. Ich selbst sehe diese Fehler gar nicht.
    Ich vermute das ich so schlecht in deutsch bin weil ich aus einer sozialschwachen Familie komme. Mein Vater ist analphabet und meine Mutter ist halt auch so eine Thema für sich. Nachhilfe war zu teuer also war ich auf mich alleine gestellt. Nicht jeder hat das Glück in stabilen Verhältnissen aufzuwachsen und Unterstützung von irgendwem zu erfahren. Manche Kinder sind auf sich alleine gestellt und müssen doppelt so hart für ihre Erfolge arbeiten.
    Ich entschuldige mich also für die Rechtschreibfehler in meinem Text und hoffe das der Inhalt euch trotzdem hilft.
    Liebe Grüße

  8. Sind wir denn hier im Deutschunterricht ? Hier geht es doch nun wirklich nicht um Rechtschreibung.Einer fängt damit an und Andere müssen ihren Senf dazu geben und weichen völlig vom Thema ab.

  9. Ich persönlich finde das mit dem trocknen der Klobürste unter dem Sitz auch eher eklig, da tummeln ja auch zig Bakterien, die dann am Griff der Bürste haften. Ich stelle die Bürste regelmäßig mit 00WC Salz in die Halterung lasse es einwirken und spüle alles ordentlich aus….

  10. Danke, für deine Tipps! Das Liegenlassen ist auch so ein Problem in meinem Haushalt 🤔….
    Mein Fehler beim Putzen ist, dass ich mich beim Vorbeigehen von allerlei anderen Aufgaben ablenken lasse, statt eine Aufgabe nach der Anderen abzuarbeiten !

  11. Hallo Michelle, ich finde deine Beiträge immer toll. Weiter so!!! Und vielen Dank. Liebe Grüße Hülya

  12. @ Alte Schule
    Es werden in diesem Beitrag Fehler genannt. Also ist das “nicht von oben nach unten putzen” ein Fehler, keine Regel. Komisch, dass es Ihnen bei den anderen Punkten nicht aufgefallen ist.

    Zum Thema Rechtschreibung – Leute, entspannt mal und hört auf, am geschenkten Gaul rumzumeckern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.