5 Fehler die du beim putzen nicht mehr machen solltest

Es ist mal wieder Zeit für eine Runde Fehler suche die beim putzen für mehr Arbeit sorgen. 

  1. Saugen, fegen und wischen sollte das letzte und nicht das erste sein was du machst. Auch ich habe häufig zuerst gefegt und danach die Schränke abgewischt obwohl ich dann doch wieder dreck auf dem Boden verursache. 
  2. Mehr ist nicht immer besser. Beachtet beim putzen die empfphlene Menge der jeweiligen Produkte. Bei Sprühreinigern reicht ein leichtes benetzen der Fläche aus. 
  3. Desinfizieren und putzen sind zwei verschiedene Dinge. Die meisten Putzmittel dienen nur zum dreck entfernen so wie Desinfektionsmittel sich nur zum desinfizieren eignet. Wenn du also beides machen möchtest, putze zuerst mit Putzmitteln und desinfiziere anschließend mit Desinfektionsmittel. 
  4. Ich bin ja ein Planer Fan durch und durch. Dadurch vergesse ich aber gerne mal unregelmäßige Putz Aufgaben. Dazu gehört leider die Waschmaschine. Sie wird hier beinahe täglich genutzt und viel zu selten gesäubert. Der zweite Fehler (den allerdings mein Mann macht) ist das schließen der leeren Waschmaschine. In dieser feuchten, warmen Umgebung verbreiten sich dann Bakterien ohne Ende und diese sind einer der häufigsten Gründe für stinkende Wäsche. 
  5. Erst aufräumen und dann putzen. Nach dem aufräumen ist es leichter einen Anfang zu finden und man lässt seinen Lappen nicht ständig liegen um irgend etwas weg zu räumen. 

Lust auf mehr Fehler die du nicht mehr machen möchtest? Dann seh dir doch diesen Beitrag an

Ein Kommentar zu „5 Fehler die du beim putzen nicht mehr machen solltest“

  1. hi, leben in eurem Haushalt kranke Personen? Wenn nicht ist desinfizieren wohl nicht wirklich nötig – oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert