Meine schrägen (Haushalts) Ticks

Beim lesen eines Artikels über Stapel im Haushalt die nicht kleiner werden (ihr findet den Artikel hier), stellte ich kleine Macken bei mir fest.

  1. Ich trinke nur in der Küche! Tatsächlich habe ich nicht mal abends auf dem Sofa ein Glas auf dem Wohnzimmertisch, sondern gehe immer und immer wieder in die Küche um etwas zu trinken.
  2. Ich liebe es zu basteln und zu Stricken aber gehe meinen Hobbys nur selten nach. Der Grund ist die Unordnung die entsteht wenn ich meinen Hobbys nachgehen würde. Da lass ich die Sachen lieber an ihren Plätzen.
  3. Da ich Unordnung nicht sehen mag, habe ich einen ganzen Schrank um meine Unordnung zu verstecken. All die “ich weis nicht wohin damit” Sachen landen in dieser Kommode. Wenn sich diese nicht mehr richtig schließen lässt, wird sie aufgeräumt.

Man merkt wohl schon das der Hauptgrund für mein ordentliches Zuhause Faulheit ist. Ich bin einfach so dermaßen faul, dass ich gar nicht erst Unordnung mache.

Welche kleinen Ticks habt ihr denn?

3 comments on “Meine schrägen (Haushalts) Ticks

  1. Du bist doch Mutter, basteln ist für Kinder extrem wichtig, da es die Feinmotorik fördert, auserdem ist so ein gelungenes eigenes Werk ganz wichtig für das Selbstbewustsein.
    Beim Stricken steht nur ein Korb oder eine Schachtel neben dem Sofa oder Sessel, von Unordnung kann da gar keine Rede sein.
    Also schräg ist hier wohl wirklich der richtige Ausdruck

  2. Meine Kinder basteln natürlich aber das am Tag und der große räumt dann gemeinsam mit mir auf. Wobei beide Kinder nicht so für malen und basteln zu haben sind. Zu, Glück mögen sie aber Lego was ja auch die feinmotorik fördert. Würde ich meine Art von basteln nachgehen, wäre das am Abend und ich müsste vor dem Zubettgehen noch mal aufräumen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.