Ich bin unzufrieden mit mir selbst: Veränderung

Ich habe in einem vergangenen Beitrag geschrieben, wie unzufrieden ich momentan mit mir selbst bin. Den Beitrag findest du hier und den solltest du lesen, um den jetzigen Beitrag zu verstehen. Die letzten Tage habe ich mich mit den Themen Beschäftigt und einen Plan für mich aufgestellt. Diesen möchte ich euch heute vorstellen. Kleine Anmerkung: Ich bin kein Profi in den Themengebieten und trotz des anlesens von Wissen, weiß ich bestimmt nicht alles. Hier geht es um einen Plan der (hoffentlich) für mich funktioniert.

Thema Sport und Bewegung

Während ich als Zimmermädchen früher locker meine 10.000 Schritte am Tag ging, komme ich heute durchschnittlich auf 3.000 Schritte. Bei der Arbeit in der Krippe bin ich halt mehr am krabbeln als am laufen. Deswegen habe ich mir als Ziel gesetzt, täglich 5.000 Schritte zu gehen. Das sind zwar nicht die angepriesenen 10.000 Schritte am Tag aber für mich währe es eine steigerung und ein realistisches Ziel. Es bringt nichts, sich ein hohes (ideal) Ziel zu setzen, dass man aller wahrscheinlichkeit nach eh nicht erreichen wird. Zum Schritte zählen nutze ich lediglich mein Handy. Das habe ich eh immer in meiner Hosentasche (auch zuhause) und ich möchte derzeit nicht unnötig Geld für irgendwelche Uhren ausgeben.

Beim Thema Sport hatte ich ja in dem anderen Beitrag meine Vorlieben und Probleme aufgelistet. Während es für manche zu viel wäre, täglich Sport zu treiben, benötige ich es um nicht abzubrechen. Da man seinem Körper aber auch eine Pause gönnen muss, habe ich eine gute mischung aus drei Sportarten für mich zusammengestellt. Drei mal die Woche steht Kraftsport an, drei mal die Woche Cardio und einmal die Woche Yoga. Der Yoga Tag ist mein Pause Tag da ich nur leichtes Yoga mache mit Fokus auf Dehnung und entspannung. Da ich selbst schlecht bin in Trainingsplänen erstellen und es mir ehrlich gesagt zu mühselig ist unzählige YouTube Videos zu probieren, habe ich mir wieder die Gymondo App heruntergeladen. Diese hatte ich mir zu Beginn der Corona Pandemie geholt und als die Arbeit wieder los ging, gelöscht. Achtung: Das ist ein kostenpflichtiges Abo! Für mich funktionierte es damals ganz gut und mir gefielen die Videos und Trainingspläne die ich selbst anpassen konnte. Auch die Rezepte sind tolle inspirationen und die Workouts die ich ausgewählt hatte, konnte ich gut mitmachen. Falls ich euch mal einen Einblick auf Instagram in den Storys gewähren soll, schreibt mir gerne.

Ernährung

Dazu werde ich wieder mit dem Kalorienzählen anfangen. Auch das funktionierte für mich super, bis ich zu oft Auswärts gegessen habe. So blöde ich das auch finde aber ich werde meine Mahlzeiten für die Arbeit vorbereiten und nicht mehr das selbe essen wie die Kinder die ich betreue. Um meine Kalorien zu tracken, verwende ich die Yazio App. Diese gibt es auch als kostenlose varriante (die ich nutze) und völlig ausreicht für meine Zwecke. Im gegensatz zu damals versuche ich nicht nur im Kaloriendefizit zu bleiben, sondern achte auch auf ausreichend Eiweiß am Tag. Dies ist etwas das ich erst „neu“ gelernt habe und ist sinnvoll wenn man Krafttraining macht um Muskeln aufzubauen. Ich möchte nun wirklich keine mega Muskeln bekommen aber Muskelmasse verbrennt eben selbst beim nichts tun mehr Kalorien also dürfen es ruhig ein paar mehr (unsichtbare) Muskeln sein.

Selbstständigkeit

Das ist ein Punkt, in dem ich wirklich stark abgerutscht bin. Mich hatte die Motivation vollkommen verlassen und so ist mein Einkommen dadurch rapide gesunken. Wieso aber hatte mich die Motivation verlassen? Zum einen störte mich der Druck mich an einem Thema festzuhalten. Auch wenn Ordnung, Sauberkeit und Co noch immer wichtige Themen für mich sind, langweilte es mich nur darüber zu schreiben. Ich spürte immer diesen Zwang mich an ein Thema halten zu müssen denn die Social Media Regeln besagen das ja. Inzwischen habe ich festgestellt, dass dies Quatsch ist. Ich kann hier auch wunderbar andere Themen bringen und performe trotzdem noch.

Zum anderen fehlte mir ein finanzielles Ziel. Zu meinen Spitzenzeiten hatte ich Sparziele. Ich wollte XY zusammenbekommen und den Führerschein bezahlen zu können, einen Urlaub zu machen, ein Auto zu kaufen…. Diese Ziele hatte ich erreicht und dann gab es keine neuen mehr. Es gab also nichts, worauf ich hinsparen wollte und so fehlte der Anreiz für mich, mehr zu arbeiten um mehr Geld zu verdienen. Momentan gibt es auch keine größere (realistische) Anschaffung die ich machen möchte. Was also tun? Eine Summe festlegen die ich Monatlich haben will, gibt mir auch keine Motivation genauso wenig wie ein Einkommensziel für die Hausmutter. Ich brauche ein Kaufziel um motiviert zu sein. Da mir nichts realistischen einfällt und ich so mein Geld einfach verplemper, habe ich mir ein unrealistisches Ziel gesetzt, welches ich aber tatsächlich gerne erreichen würde. Seit langem Träume ich nämlich von einem eigenen Haus! Ganz nach dem Motto: Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.

Damit ich am Ball bleibe, setze ich mich diesmal dem „öffentlichen Druck“ aus. Ich will hier auf der Seite über meine Fortschritte schreiben und das kann ich natürlich auch nur, wenn ich Fortschritte erziele. Ich hoffe dieser Druck hilft mir beim Durchziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.